Er opferte sich, damit nicht noch weitere Menschen sterben mussten

Wir trauern um die Opfer in Straßburg, ganz besonders möchten wir heute an einen Helden dieses Tages erinnern, der versuchte Schlimmeres zu verhindern.Gestern haben wir erfahren, er hat es leider auch nicht geschafft.

„Mein Bruder hat uns gerade verlassen, danke für Deine Liebe und die Kraft, die Du uns gegeben hast. Du wirst nun für immer auf uns aufpassen und uns weiterhin Freude bereiten!“

Sammelaufruf für eine alleinerziehende kranke Mama von 2 Kindern aus Kamp-Lintfort - Würdest du mitmachen und etwas spenden was du nicht mehr brauchst? Lebensmittel, Pflegeprodukte, Kleidung? Ihr wisst ja, ab und an wenden sich Menschen in Not an uns, die Nachbarschaft, heute ist es eine Mama, die in Not geraten ist.

Ich bin 21, sitze im Rollstuhl und werde beatmet und somit 24/7 in einer 1:1-Pflege betreut. Erst die vergangenen 48 Stunden ist wieder etwas passiert. Eine meiner Pflegekräfte ist wegen Krankheit ausgefallen und so musste eine andere meiner Pflegekräfte , die eigentlich Nachtdienst haben sollte, 48 Stunden durchhalten.

"Zeugensuche in Neumünster. Nach der brutalen Bluttat, die einen jungen Mann (20) am Sonntagmorgen das Leben kostete, ist der Täter immer noch auf freiem Fuß. „Es hat bisher keine Festnahme gegeben“, erklärte Pressesprecher Oliver Pohl von der zuständigen Polizeidirektion in Kiel auf Nachfrage. Die Ermittlungen liefen gestern weiter auf Hochtouren.

Als Migrant hast du keine Heimat, nirgendwo! Du bist im Herzen staatenlos. Eine Botschaft von Janet aus Moers, ursprünglich Karatschi in Pakistan, nein Moers, oder doch... jedenfalls nicht von da wo sie akzeptiert wird. Ich bitte ihre Botschaft zu lesen, darüber nachzudenken und Ihr keine Vorwürfe zu machen, es sind ihre persönlichen Gedanken.

Es ist ein ganz besonderes Anliegen und ich würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere es liest und keine bösen Worte fallen. Unsere Tochter Alena ist 21 Jahre alt und erlitt im Alter von 11 Jahren schwerste Gehirnblutungen durch einen Blutschwamm, ein Angiom in ihrem Kopf. Sie war bis zu dem Tag kerngesund und nichts deutete darauf hin, dass sich ihr Leben so dramatisch ändern würde.Es wäre jetzt unfassbar lang, wenn ich alle Details schreiben würde, deswegen versuche ich es jetzt so kurz wie möglich.

"Das Landgericht Freiburg wird den juristischen Schlussstrich unter einen der verstörendsten Fälle des sexuellen Missbrauchs an einem Kind in der deutschen Rechtsgeschichte ziehen: Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren sollen eine Mutter und der Stiefvater im baden-württembergischen Staufen einen Jungen im Darknet an Pädophile für Vergewaltigungen verkauft und ihn auch selbst missbraucht haben.

Melanie Schneider und Vinicius Bley Rodrigues heißen sie. Die liebe Inge hat dieses wundervolle Andenken an die Kleine erarbeitet und möchte es gern an die Eltern verschenken. Leider hat sie nicht nicht die Adresse von den Beiden und bittet uns den Kontakt herzustellen.

Falls Jemand die Eltern des Sternenkinds Ida kennt, bitte fragt sie ob wir die Adresse an Inge weitergeben dürfen.

So ein schönes Andenken darf doch nicht umsonst sein. 

Heute betrauern wir einen jungen Mann aus Chemnitz, der aus dem Leben gerissen wurde und die verlorene Objektivität einiger Mitmenschen. Ein tiefschwarzer Tag des Trauers in Deutschland! Zuerst wegen dem was in der Nacht geschah. Dann wegen den zwei verletzten jungen Männern die diese Tat überlebt haben. Wegen viel zu vielen Menschen die sich um sich aufzuspielen positionieren und lautstark gegen alles und jeden aufdrehen, der anderer Meinung ist, als sie selbst.

"Düsseldorf. „Er hat das Kind als Druckmittel verwendet und es aus Wut getötet“, das ist die erschütternde Zusammenfassung von Staatsanwältin Britta Zur nach der schrecklichen Tat am Donnerstag im Düsseldorfer Stadtteil Rath. Ein 32-jähriger Familienvater hatte am Donnerstagmorgen mit seiner Frau videotelefoniert. Im Laufe des Telefonats kam es zum Streit. Anschließend drohte der Mann seiner Frau, die gemeinsame siebenjährige Tochter zu töten. Hilflos musste die Mutter ansehen, wie ihr Mann das gemeinsame Kind mit einer PTB-Waffe bedrohte.

"Rheinland-Pfalz. Bei einem schweren Motorradunfall auf der A8 bei Zweibrücken ist am Sonntag gegen 14.50 Uhr ein 13 Jahre alter Junge ums Leben gekommen. Am Sonntag waren Vater und Sohn mit dem Motorrad auf der A8, aus Richtung Zweibrücken kommend, in Fahrtrichtung Homburg unterwegs. Etwa 500m nach der Auffahrt Zweibrücken-Ernstweiler fuhr nach Zeugenaussagen ein weißes Fahrzeug, möglicherweise ein neueres Mercedes-Modell, von hinten auf das Kraftrad auf, welches sich auf der Überholspur befand. Die Folgen der Kollision waren demnach fatal: Das Bike geriet daraufhin ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke, blieb auf der Überholspur liegen und fing Feuer. Auf dem Motorrad saßen zwei Personen: ein Vater (37) mit seinem 13-jährigen Sohn.

Viele in unserer Gemeinschaft aus Kranken, Pflegern, Ärzten und vor allem Eltern wissen, wie wundervoll die Geburt eines eigenen Kindes ist und manche von uns wissen auch wie schwer es ist, das Kind wieder zu verlieren. Einem Papa aus Moers, Tom ist sein Name ist vor 11 Wochen Ersteres zuteil geworden, doch hat das Schicksal einen anderen Plan, zumindest solange wir keinen geeigneten Spender gefunden haben. Er ist Papa einer kleinen Tochter, doch das Glück hielt nicht sehr lange: Bei ihm wurde ein sehr aggressiver Blutkrebs festgestellt - Leukämie!  Diese Krebsart führt unbehandelt innerhalb weniger Wochen zum Tod, er möchte aber nicht kampflos aufgeben. Er braucht dringend eine Stammzellenspende eines geeigneten Spenders - oder er kann seine Tochter nicht aufwachsen sehen, wird wahrscheinlich nicht einmal den Geburtstag seiner Tochter erleben dürfen.

Statistik

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Benutzer
654
Beiträge
90
Anzahl Beitragshäufigkeit
1363069

Anzeigen

Diese Seite ist komplett kostenlos, daher sehen Sie hier eine Anzeige
Möchten Sie uns unterstützen können Sie gern mit Sachspenden helfen.

Neues

Der Held von Straßburg Bartosz Niedzielski (36) ist tot

Er opferte sich, damit nicht noch weitere Menschen sterben mussten

Wir trauern um die Opfer in Straßburg, ganz besonders möchten wir heute an einen Helden dieses Tages erinnern, der versuchte Schlimmeres zu verhindern.Gestern haben wir erfahren, er hat es leider auch nicht geschafft.

„Mein Bruder hat uns gerade verlassen, danke für Deine Liebe und die Kraft, die Du uns gegeben hast. Du wirst nun für immer auf uns aufpassen und uns weiterhin Freude bereiten!“

Weiterlesen ...

Sachspenden für Mama aus Kamp-Lintfort

Sammelaufruf für eine alleinerziehende kranke Mama von 2 Kindern aus Kamp-Lintfort - Würdest du mitmachen und etwas spenden was du nicht mehr brauchst? Lebensmittel, Pflegeprodukte, Kleidung? Ihr wisst ja, ab und an wenden sich Menschen in Not an uns, die Nachbarschaft, heute ist es eine Mama, die in Not geraten ist.

Weiterlesen ...

Stellungnahme zu Spahns Aussage, dass Pflegekräfte mehr arbeiten sollen

Ich bin 21, sitze im Rollstuhl und werde beatmet und somit 24/7 in einer 1:1-Pflege betreut. Erst die vergangenen 48 Stunden ist wieder etwas passiert. Eine meiner Pflegekräfte ist wegen Krankheit ausgefallen und so musste eine andere meiner Pflegekräfte , die eigentlich Nachtdienst haben sollte, 48 Stunden durchhalten.

Weiterlesen ...

†Rudy Bulwa(20) am Sonntag in Neumünster erstochen

"Zeugensuche in Neumünster. Nach der brutalen Bluttat, die einen jungen Mann (20) am Sonntagmorgen das Leben kostete, ist der Täter immer noch auf freiem Fuß. „Es hat bisher keine Festnahme gegeben“, erklärte Pressesprecher Oliver Pohl von der zuständigen Polizeidirektion in Kiel auf Nachfrage. Die Ermittlungen liefen gestern weiter auf Hochtouren.

Weiterlesen ...

Tabuthema - Kind mit Migrantionshintergrund, du gehörst nirgendwo hin

Als Migrant hast du keine Heimat, nirgendwo! Du bist im Herzen staatenlos. Eine Botschaft von Janet aus Moers, ursprünglich Karatschi in Pakistan, nein Moers, oder doch... jedenfalls nicht von da wo sie akzeptiert wird. Ich bitte ihre Botschaft zu lesen, darüber nachzudenken und Ihr keine Vorwürfe zu machen, es sind ihre persönlichen Gedanken.

Weiterlesen ...