Nadine Weske, Mama von 6 Sternenkindern


Habe ich fünf Kinder, weil ich fünf kleine Herzen im Leib meiner Frau O Melli Weskittelli schlagen gesehen habe, bei denen es Liebe auf den ersten Blick war?
Oder sind es sechs, weil ich sechs kleine Bohnen wachsen sah, die unglaubliche Träume, Hoffungen, Freude und Wünsche ausgelöst haben, obwohl noch nicht einmal Zeit blieb sie alle zu benennen?)

"EINS!", sage ich und meine doch irgendwie mindestens 5.

Mutter sein und lieben beginnt mit einem positiven Schwangerschaftstest ... eine Idee entwickelt sich, Hoffnungen und Sorgen entstehen, Namen werden überlegt ... die gedankliche Schultüte bebastelt. - wie gerne würde ich noch in dieser Wunschwelt leben .. wie gerne würde ich auf diese Sehnsucht, diesen Neid, diesen Schmerz verzichten ... wie gerne würde ich sagen: "Ich habe 2 Kinder und die nächsten drei sind unterwegs!" Wie gerne würde ich auf das Unverständnis verzichten, die verletzenden, unwissenden Worte nicht hören, nicht zum Gießen auf den Friedhof fahren ... noch auf der anderen Seite leben. Wie gerne ...

Es gibt mehr Mütter als diejenigen, die sich auf Spielplätzen rumtummeln. - schaut doch mal selbst herum und seid achtsam. Wir lieben unsere Kinder und wir sprechen gerne über sie. Wir nennen ihre Namen voller Stolz und Schmerz und wären froh um so manche schlaflose Nacht, so manche unordentlichen Zimmer, so manche Wutanfälle an Kassen, vollgepinkelte Hosen, Streitigkeiten zwischen Geschwistern.

Diesen Muttertag widme ich natürlich meinen beiden eigenen wundervollen Müttern, Heike und Christine Weske aber ganz besonders meiner Frau und allen anderen Müttern, deren Arme am heutigen Muttertag zwar leer bzw. leerer sind aber deren Herzen voll sind von Liebe, Freude, Trauer, Schmerz und Sehnsucht.

Fehlgeburt, Todgeburt, Schwangerschaftsabbruch, Kindstod. Ein Tabuthema und ich wünschte es wäre nicht so ... Es gibt unsere Kinder und wir werden immer ihre Mütter sein!

1: *2006+
2: Mia Marie Weske *22.07.07
3: *2014+
4: Ella Marie Weske *16.02.15+
5&6: Luv & Lee *Januar 2016+
7: Alma Marie Weske *01.02.2016+"

Von Nadine Weske
https://www.facebook.com/Npunkt.Wpunkt

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Statistik

Aktuell sind 79 Gäste und ein Mitglied online

Benutzer
617
Beiträge
89
Anzahl Beitragshäufigkeit
1326251

Anzeigen

Diese Seite ist komplett kostenlos, daher sehen Sie hier eine Anzeige
Möchten Sie uns unterstützen können Sie gern mit Sachspenden helfen.

Neues

Sachspenden für Mama aus Kamp-Lintfort

Sammelaufruf für eine alleinerziehende kranke Mama von 2 Kindern aus Kamp-Lintfort - Würdest du mitmachen und etwas spenden was du nicht mehr brauchst? Lebensmittel, Pflegeprodukte, Kleidung? Ihr wisst ja, ab und an wenden sich Menschen in Not an uns, die Nachbarschaft, heute ist es eine Mama, die in Not geraten ist.

Weiterlesen ...

Stellungnahme zu Spahns Aussage, dass Pflegekräfte mehr arbeiten sollen

Ich bin 21, sitze im Rollstuhl und werde beatmet und somit 24/7 in einer 1:1-Pflege betreut. Erst die vergangenen 48 Stunden ist wieder etwas passiert. Eine meiner Pflegekräfte ist wegen Krankheit ausgefallen und so musste eine andere meiner Pflegekräfte , die eigentlich Nachtdienst haben sollte, 48 Stunden durchhalten.

Weiterlesen ...

†Rudy Bulwa(20) am Sonntag in Neumünster erstochen

"Zeugensuche in Neumünster. Nach der brutalen Bluttat, die einen jungen Mann (20) am Sonntagmorgen das Leben kostete, ist der Täter immer noch auf freiem Fuß. „Es hat bisher keine Festnahme gegeben“, erklärte Pressesprecher Oliver Pohl von der zuständigen Polizeidirektion in Kiel auf Nachfrage. Die Ermittlungen liefen gestern weiter auf Hochtouren.

Weiterlesen ...

Tabuthema - Kind mit Migrantionshintergrund, du gehörst nirgendwo hin

Als Migrant hast du keine Heimat, nirgendwo! Du bist im Herzen staatenlos. Eine Botschaft von Janet aus Moers, ursprünglich Karatschi in Pakistan, nein Moers, oder doch... jedenfalls nicht von da wo sie akzeptiert wird. Ich bitte ihre Botschaft zu lesen, darüber nachzudenken und Ihr keine Vorwürfe zu machen, es sind ihre persönlichen Gedanken.

Weiterlesen ...

†26.08.2018 Daniel Hillig, nach Stadtfest in Chemnitz erstochen

Heute betrauern wir einen jungen Mann aus Chemnitz, der aus dem Leben gerissen wurde und die verlorene Objektivität einiger Mitmenschen. Ein tiefschwarzer Tag des Trauers in Deutschland! Zuerst wegen dem was in der Nacht geschah. Dann wegen den zwei verletzten jungen Männern die diese Tat überlebt haben. Wegen viel zu vielen Menschen die sich um sich aufzuspielen positionieren und lautstark gegen alles und jeden aufdrehen, der anderer Meinung ist, als sie selbst.

Weiterlesen ...